HERR VON RIBBECK

P1050619

Werkgemeinschaft Buchkunst (K-BOOK)
„Herr von Ribbeck „
vom 24. bis 26. Juni 2016
zu Gast im Werkhof in Langen

Seit nunmehr 15 Jahren machen wir Bücher aus handgeschöpften Papieren. Durch die Vielfalt der zu lösenden gestalterischen Aufgaben ist die Arbeit an und mit Büchern von einzigartiger Faszination. Von der Themenwahl über das Papierfärben, die Beschriftung bzw. das Collagieren der Buchseiten, das Format, die Bindung in ausgefallenen Variationen bis zum Bauen einer Aufbewahrungskassette oder eines Schubers reicht das Arbeitsfeld. Kennen gelernt haben wir uns über die Kalligraphie. Wir, das sind Anne Baeumerth, Ute Bärmann, Gabriele Bertram, Christa Nolden und Helga Trautmann Ursula Erfurt sowie Dorothea Bauer. Wir widmen uns dabei verschiedensten Themen. Bei unserem Erstlingswerk: den 10 Geboten in einer Verdeutschung von Martin Buber, zu unserem 10-jährigen Bestehen dem Leitspruch von Kaiser Maximilian I. („Ich leb und waiß nit wie lang, ich stirb und waiß nit wann, ich far und waiß nit wohin, mich wundert das ich [so] frelich bin.“), auch beim hier vorwiegend gezeigten
„Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“
und zurzeit für das Luther-Jahr an einem Martin Luther-Projekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s